"Gottes Wort meint mich"- Jugendgottesdienst im Bezirk Oldenburg

Gottes Wort meint mich

Am 23.07.17 traf sich die Jugend des Bezirks Oldenburg auf dem Jugendhof Steinkimmen zu einem besonderen Gottesdienst. Eigentlich als Open-Air-Gottesdienst geplant, musste die Durchführung aufgrund der starken Regenfälle kurzfristig in einen benachbarten Saal verlegt werden.

Dies tat der Freude und Begeisterung jedoch keinen Abbruch. Trotz Ferien- und Urlaubszeit fanden sich über 50 Jugendliche ein, um das Wort „vom Splitter im Auge des anderen und dem Balken im eigenen Auge“ zu hören.

Der Bezirksjugendbetreuer und zwei Diakone dienten der Jugend und führten diverse Gedanken zum gemeinsamen Umgang aus. Hierzu gehöre zwangsläufig auch das Bewerten, Beurteilen und Entscheiden über andere Menschen und deren Lebensumstände.

Dies ohne eine Vorverurteilung und unter den von Jesus gegebenen Hinweisen zu tun, schaffe eine Atmosphäre, in der alle Menschen miteinander leben können, ohne einander dauerhaft und folgenschwer zu verletzen.

Besonders wichtig sei, so der einhellige Tenor der Predigtbeiträge, bei sich selbst zu beginnen und sich dem Balken im eigenen Auge anzunehmen. Dieser sei oft aus dem gleichen Material, wie der Splitter im Auge des anderen. Im eigenen Leben stets die Hinwendung und Hinweise Gottes zu sich selbst zu erkennen, bevor man andere beurteilt, sei die Grundlage eines erfüllten Glaubens und Miteinanders und schaffe eine starke Bindung jedes einzelnen zu Gott, aus der heraus Kraft für den Umgang miteinander und die persönliche Entwicklung gezogen werden könne.

Um diese Arbeit und Entwicklung an sich selbst jedoch aufrichtig und nachhaltig umsetzen zu können, ist ein gewisses Selbstbewusstsein vonnöten, welches voraussetzt, sich „seiner selbst erst einmal aufrichtig bewusst“ zu sein.

Sich selbst trotz aller Mängel und Schwächen lieben zu können, ist die Grundlage, unseren Gott und unseren nächsten wie uns selbst zu lieben. Dies kann nur durch Gottes Hilfe geschehen, da Gott die Liebe ist und sich allen Menschen zuwendet, egal in welcher Situation sie sich befinden oder andere Menschen sie beurteilen.

Nach dem Gottesdienst blieben die Jugendlichen noch lange bei Kaffee und Klönschnack zusammen.